Startseite / Informationen für Ärzte / VoIP („Voice over Internet Protocol“) Telefonie löst analoge Telefonie ab

VoIP („Voice over Internet Protocol“) Telefonie löst analoge Telefonie ab

Das Festnetz in seiner bisherigen Form wird in Deutschland bald Geschichte sein. Die Telekom will in den kommenden Jahren alle ihre Anschlüsse auf die sogenannte IP-Technik umstellen. Anstelle der bisherigen analogen Telefon-Technik tritt VoIP („Voice over Internet Protocol“), also digitales Telefonieren über das Internet, ein.

  1. Welche Gründe die IP-Umstellung hat

Die Telekom begründet die Umstellung damit, dass für die alte Technik viele Ersatzteile nicht mehr produziert werden und so langfristig hohe Qualität nicht sicherzustellen sei. Finanzielle Faktoren spielen aber vermutlich ebenso eine Rolle: Die Verwaltung eines einzelnen Netzes spart Kosten, zumal bei der IP-Technik viel mehr zentral gesteuert werden kann.

  1. Wie die Telekom informiert

Die betroffenen Kunden schreibt die Telekom vier Monate vor Vertragsablauf zum ersten Mal an und informiert sie über den Sachverhalt. Vier Wochen später folgt die fristgerechte Kündigung. In den Schreiben werde der Kunde gebeten, die Telekom wegen eines neuen Vertrages zu kontaktieren, betont ein Unternehmenssprecher. Meldet sich der Kunde nicht, versucht es die Telekom noch zweimal, ehe sie bei Vertragsende die Leitung abschaltet. Dieses Vorgehen ist legitim.

  1. Warum man VoIP mit einem Wechsel nicht entkommt

Vodafone, 1&1 oder o2 beispielsweise bieten schon seit Jahren fast nur noch IP-Anschlüsse an. „Sie dürften nur noch einen minimalen Anteil an analogen Anschlüssen haben“, schätzt Daniel Behrens, Experte für Telekommunikation bei der Zeitschrift „PC Welt“. Bei Kabelanbietern, die neben Fernsehen auch Telefonie im Programm haben, lief letzteres schon immer digital. Analoge Alternativen zu VoIP gibt es also eigentlich keine mehr. Trotzdem ist die Umstellung und die eventuell damit verbundene Kündigung eine gute Gelegenheit, den Markt zu sondieren und einen neuen Anbieter zu wählen.

  1. Welche Vor- und Nachteile VoIP-Telefonie hat

Was ändert sich für die vielen anderen Nutzer, die VoIP erhalten? Ein großer Vorteil der IP-Umstellung liegt in schnellerem Internet. Denn analoge Telefon-Anschlüsse belegen einen Teil der Bandbreite des Kabels. Der wird mit der Umstellung frei. So können mehr Daten transportiert werden, die Netzgeschwindigkeit nimmt zu. Aber auch die Sprachqualität kann sich bessern, nämlich wenn beide Gesprächspartner über VoIP telefonieren und für „HD Voice“ ausgerüstete Telefone besitzen.

Der Nutzer ist nun immer vom Router abhängig. Im Falle eines Stromausfalls kann nicht mehr telefoniert werden. Auch wenn der Internetzugang gestört ist, ist keine Telefonie möglich.

  1. Warum es mit manchen Geräten Probleme geben kann

Neben der etwas geringeren Zuverlässigkeit gegenüber analogem Festnetz ist VoIP nicht immer mit bisher genutzten Geräten kompatibel. Das könne etwa Hausnotruf-Systeme betreffen, erläutert Daniel Behrens. Auch Faxgeräte arbeiten mitunter nicht 100 Prozent zuverlässig. „Das kann passieren, wenn die Provider das VoIP-Fax-Protokoll T.38 nicht unterstützen.“ Ob das eigene Telefon für IP-Technik geeignet sei, erfahren Nutzer, indem sie mit der Gerätenummer beim Netzbetreiber nachfragen, sagt Achim Savall.

  1. Wie es um bestehende Telefonanlagen steht

Grundsätzlich wird ISDN Telefonanlagen rein technisch ihre Betriebsbasis der ISDN-Anschluss entzogen und muss somit entweder von einer einfachen VOIP Telefonanlage, in Form eines Routers diverser Hersteller ersetzt werden, eine vollwertige IP fähige Telefonanlage angeschafft oder von der Möglichkeit der beschränkten Weiternutzung alter Anlagen (durch Simulation eines ISDN Anschlusses seitens der eingebauten Telefonanlage im Router) gebrauch gemacht werden.

Prinzipiell sind alte, nicht IP fähige Telefone nur sehr beschränkt mit IP Telefonanlagen kompatibel und erfordern meist teure Adaptergeräte die i.d.R. den Preis eines neuen Telefons bei weitem überschreiten.

Wir von Bucher Systemlösungen raten deshalb die Chance zu nutzen und ihre Telefonieinfrastruktur, die natürlich gerade für sie als Ärzte unersetzlich ist, mit einer unserer 3CX-IP-Telefonanlagen zukunftssicher zu machen und auch schon heute viele Vorteile durch den Einsatz moderner Telefoniehardware und Software genießen zu können.

  1. Was am Tag der Umstellung zu tun ist

Am Tag der Umstellung des eigenen Anschlusses sollte man bestenfalls schon alle Geräte auf Tauglichkeit geprüft und eventuell neue Hardware angeschafft haben.

Ihr Bucher Team rät zudem die Umstellung mit unserer Unterstützung durchzuführen in dem sie sich einfach bei uns melden, da nur so lange Internet und Telefon Ausfälle, wie leider in der Vergangenheit immer wieder geschehen, vermieden werden können,.

Quelle: DPA @https://www.billiger-telefonieren.de/internet/telekom-ip-umstellung_139039.html

Über Kristijan Lukic

Auch Interessant

Warum sind Updates wichtig?

Jeder kennt das, man kommt morgens an seinen Arbeitsplatz, die Ampeln wollen einfach nicht grün ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.