Startseite / Tipps und Tricks / CGM M1 PRO / Mindestlohn auch für Praxischefs relevant

Mindestlohn auch für Praxischefs relevant

In der Regel können wir davon ausgehen, dass Praxishelferinnen und Medizinische Fachangestellte (MFA) über den, vom Gesetz vorgeschriebenen, Mindestlohn von 8,50 EUR kommen. Aber wie schaut es bei Ihnen in der Praxis mit Reinigungskräften und Putzhilfen aus? Auch wenn Sie eine externe Firma mit der Reinigung Ihrer Praxisräume beauftragen, müssen Sie als Auftraggeber dafür sorge tragen, dass der Mindestlohn an die arbeitenden Kräfte ausgezahlt wird.

Mindestlohn Konzept

Laut Mindestlohngesetz heißt es: „Auch der Auftraggeber haftet dafür, dass Unternehmer oder ein anderer Nachunternehmer seinen Beschäftigten den Mindestlohn bezahlt“. Für Minijobber gilt zudem: „Beginn, Ende und Dauer der täglichen Arbeitszeit dieser Arbeitnehmer spätestens bis zum Ablauf des siebten auf den Tag der Arbeitsleistung folgenden Kalendertages“ müssen dokumentiert werden.

Je nach dem wie groß ihre Praxis ist und wie viele Angestellte Sie haben, lohnt es sich über die Anschaffung einer Mitarbeiterzeiterfassung nachzudenken. Eine gute Lösungen bieten wir Ihnen mit der Ergänzung des CGM PRAXISTIMER um die Mitarbeiterzeiterfassung. Informationen dazu finden Sie hier: LINK

Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen und für weitere Informationen zur Verfügung!

 

Über Kristijan Lukic

Auch Interessant

Telematikinfrastruktur (TI) – Rollout beginnt – was kommt auf Sie als Praxis zu?

Es ist soweit. Der Rollout der Telematikinfrastruktur (TI) hat begonnen. Viele Praxen haben dennoch offene ...

Ein Kommentar

  1. Der Schriitt zum Mindestlohn war schon ein ganz wichtiger, dennoch muss sich in diesem Bereich auch in Zukunft noch einiges mehr tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.